Der 15-jährige Michael Berg leidet an Gelbsucht und muss sich auf dem Nachhauseweg von der Schule vor dem Haus von der 36-jährigen Hanna Schmitz übergeben. Hanna hilft darauf Michael und bringt ihn nach Hause in die Blumenstraße.

Michael soll sich aber von seiner Mutter bei Frau Schmitz mit einem Blumenstrauß bedanken. In Hannas Wohnung bedankt sich Michael und beobachtet Hanna durch einen Türspalt, wie sie sich ihre Seidenstrümpfe anzieht. Hanna ertappt Michael dabei, worauf er beschämt davon rennt, doch er überlegt Hanna erneut zu besuchen.

Eine Woche später geht Michael wirklich wieder zu Hanna und wartet vor ihrer Wohnung auf sie. Als sie kommt bittet sie Michael Kohle aus dem Keller zu holen. Michael wird dabei sehr dreckig, worauf Hanna ihm ein Bad einlässt. Hanna zieht sich ebenfalls aus und die beiden haben ihren ersten sexuellen Verkehr.

Am nächsten Tag möchte Michael wieder zur Schule gehen, da er seine erworbene Männlichkeit zur Schau stellen will. In der folgenden Nacht verliebt er sich in Hanna und er schwänzt den Unterricht um in der Mittagszeit mit Hanna zusammen zu sein, allerdings getraut er sich nicht Hanna seine Liebe zu bekennen. Er beginnt nun auch Hanna vorzulesen und die beiden entwickeln ein Ritual: “Vorlesen, Duschen, lieben und noch ein bisschen beieinanderliegen”.

Am ersten Osterferientag möchte Michael Hanna bei ihrer Arbeit überraschen, es kommt aber zu einem Missverständnis und die beiden streiten miteinander. Darauf geht Michael und möchte nie wiederkommen, doch nach einer halben Stunde steht er bereits wieder vor ihrer Tür. In den Osterferien unternehmen sie auch eine Fahrradtour, die Michael ganz alleine geplant hat. In Amorbach kommt es wieder zum Streit, bei dem Hanna Michael mit einem Gürtel ins Gesicht schlägt.

Nach den Osterferien kommt Michael in eine neue Klasse, in der er schnell Rudolf Bargen als Freund gewinnt und er beobachtet im Unterricht das Mädchen Sophie, welche auch für ihn Interesse zu haben scheint.

Im Sommer beginnt die Liebe zwischen Hanna und Michael einen “Gleitflug” anzunehmen und zu seinem Geburtstag sehnt er sich zu seinen Freunden ins Schwimmbad, als bei einer schlecht gelaunten Hanna zu sein. Im erneuten Streit nimmt Michael wie immer die Schuld auf sich, aber er fühlt auch das erste mal Ärger und Wut.

Ein paar Tage vor den Sommerferien wirkt Hanna irgendwie verändert und scheint unter großen Druck zu stehen. Nachdem Hanna und Michael (zum letzten Mal) miteinander schlafen, erscheint Hanna am Nachmittag im Schwimmbad. Michael kann es nicht glauben und zögert deshalb, Hanna verschwindet. Am nächsten Tag findet Michael Hannas Wohnung leer und verlassen. Sie ist weggezogen, ohne ihm eine Adresse zu hinterlassen.